Interessanter Beitrag: Formel zur Wärmedämmung

Ronny Meyer rechnet nach, wie hochprozentig Wärmedämmung wirkt.

Wie hoch ist der Anteil der Heizwärmeverluste infolge von Wärmeleitung über die ungedämmte Fassade tatsächlich? Weit verbreitet sind Gebäude-Grafiken mit den Energieverlust-Prozentangaben: 30 Prozent übers Dach; 15 Prozent über die Fenster und 40 Prozent über die Fassade. Kritiker halten gerade die letzteren 40 Prozent für zu hoch: „Das sind höchstens 20 Prozent, eher noch weniger.“

Ronny Meyer, Energieexperte und Autor hat nachgerechnet: für ein freistehendes Gebäude, eine Doppelhaushälfte und ein Reihenmittelhaus, allesamt Baujahr 1965 und unsaniert.

Das Ergebnis:

Grafik Quelle: Ronni Meyer - i²

Grafik Quelle: Ronni Meyer – i²

“Erstaunlich, dass wir bei einem fast schon „typischen“ unsanierten, freistehenden Einfamilienhaus auf eine Verteilung kommen, die man sich bequem im Kopf als einfache Formel merken kann:

Dach 30, Fenster 15, Fassade 40 Prozent.”

Der Rest geht über den Keller verloren. Die ungedämmten Bodenplatten, die man bei Altbausanierungen nur selten nachträglich dämmen kann, fallen im unsanierten Zustand kaum ins Gewicht. Später aber – nach der Sanierung – sind sie für die größten Wärmeverluste verantwortlich. Deshalb aus den Fehlern von früher lernen und beim Neubau immer die Bodenplatte dämmen.

Einsparpotenzial zumeist über 70 Prozent!

Auffällig: Unabhängig vom Gebäudetyp liegt die erzielbare Energieeinsparung über die Gebäudehülle immer bei deutlich über 70 Prozent. In Kombination mit energieeffizienter Haustechnik noch höher. Fazit:
„Die energetische Modernisierung ist bei alten, unsanierten Häusern immer eine lohnende Sache: Für den eigenen Geldbeutel, das Raumklima und die Umwelt.“

Jedes Haus ist anders!

Mit anderen Abmessungen des Hauses erhält man natürlich abweichende Ergebnisse. Die Anzahl und Größe von Erkern und Gauben,  Dachneigung und Dachform sowie die U-Werte der Bauteile haben ebenfalls großen Einfluss auf die prozentuale Verteilung der Wärmeverluste infolge Wärmeleitung (Transmissionswärmeverluste). Hinzu kommen auch die Wärmeverluste durch die Lüftung.

Den ganzen Beitrag von Ronny Meyer lesen:
http://faktencheck-daemmung.com/so-hochprozentig-wirkt-waermedaemmung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>