Entsorgung alter Dämmstoffe endlich wieder klar geregelt

Dauerbaustelle: Foto: Sebastian Göbel  / pixelio.de

Dauerbaustelle: Foto: Sebastian Göbel / pixelio.de

Die Entsorgung von alten Styropor-Dämmplatten soll schon ab August wieder in geregelten Bahnen verlaufen. Der Bundesrat stimmte einer entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zu, die bereits zum 1. August 2017 in Kraft tritt. Demnach werden HBCD-haltige Wärmedämmplatten nicht mehr als gefährlicher Sondermüll eingestuft. Eine Sondergenehmigung für die Entsorgung ist somit nicht mehr notwendig. Allerdings müssen die alten Dämmplatten für eine Entsorgung getrennt gesammelt werden. Vermischt mit anderem Bauschutt ist eine Entsorgung so nicht möglich. … Weiterlesen

Der Spiegel zeigt die „Bürokratie-Posse“ bei der Dämmstoffentsorgung auf

637851_web_r_b_by_rudolpho-duba_pixelio-de

Foto: © Rudolpho Duba – pixelio.de

„Die Sanierung von Fassaden ist in Deutschland vielerorts zum Erliegen gekommen. Schuld daran ist eine Vorschrift für altes Dämmmaterial aus Styropor“ so Gerald Traufetter im Spiegel.

Zum 1. Oktober 2016 wurde das Flammschutzmittel HBCD, das in vielen alten Polystyrol-Dämmstoffen enthalten ist, zusätzlich als „gefährlicher Abfall“ deklariert. Die formale Umsetzung einer EU-Richtlinie durch den Deutschen Bundesrat sorgt für große Verunsicherung, Unmut und Preispoker. „Wie eine Öko-Verordnung die Sanierung von Häusern lahmlegte“ titelt der Spiegel. … Weiterlesen