Wohnen im “Vierklee” – energieeffizient gebaut eine runde Sache

Ein außergewöhnliches Wohnprojekt verdient auch einen außergewöhnlichen Namen. In der Tiroler Gemeinde Gnadenwald entstanden drei Einzel- und ein Doppelwohnhaus, angeordnet wie ein vierblättriges Kleeblatt. Das gab der Siedlung schnell den sympathischen Spitznamen „Vierklee“.
Foto: www.fotostanger.com Quelle: m.sms-spenglerei-stubaital.at

Die neue Wohnsiedlung in Niedrigenergiebauweise im Bau
Foto: www.fotostanger.com
Quelle: m.sms-spenglerei-stubaital.at

Die originelle Form und die ureigen geschwungene Holzfassade sind nur zwei Highlights. Die Wohnsiedlung überzeugt dabei auch durch seine inneren Werte und bekam für seine Niedrigenergiebauweise die höchste österreichische Auszeichnung für energieeffiziente Gebäude. Alle vier Baukörper erreichen den klimaaktiv-Gold-Standard. Kein Wunder, dass die insgesamt fünf Wohneinheiten innerhalb kürzester Zeit bereits vergriffen waren.

Eine runde Sache

Wohnbehaglichkeit zu leistbaren Mietpreisen, so lautete eine der Vorgaben für die Planer. Ästhetik, Nachhaltigkeit und soziale Faktoren finden sich im Objekt vereint. Die runden Fassaden im Holzbau waren das ehrgeizige Vorhaben für Veronika Hackl-Pedrini und Robin Peer vom Architektenbüro freiraum_architektur: Die Bewegung der Natur und des Geländes sollte von den Wohnobjekten gespiegelt werden, und so mussten die Gebäudehüllen diese Formen annehmen. Die abgerundeten Außenwände wurden als Massivholzwände erstellt, die Fassadenverkleidung erfolgte als Schindelfassade bzw. Holzschalung. Und wirklich: Die zweigeschossigen Wohnhäuser schmiegen sich mit ihren geschwungenen Formen gekonnt ins alpine Gelände ein.
Auch im Inneren wird das Raumgefühl durch diese Bewegung geprägt. Jeder Raum hat zumindest eine geschwungene Außenwand. Die Innenwände hingegen wurden geradlinig angelegt, um das Stellen von Möbeln und Schränken zu ermöglichen. Das nahezu überall verwendete Holz verstärkt die Präsenz der Natur im Wohnraum. Vorgelagerte Balkone schaffen den perfekten Übergang nach draußen und sorgen inklusive zusätzlicher Holzlamellen für Sonnenschutz und Sichtschutz.

Vieleckiger Keller spart Kosten und Energie

Lediglich für die erdberührten Bauteile wurde Stahlbeton eingesetzt. „Der Keller wurde nicht rund ausgeführt, sondern in kleinen Segmenten der runden Form der Obergeschoße angepasst“, erklärt Bauleiter Patrick Mariacher: „Für runde Kellerwände hätten wir eine spezielle Schalung anliefern müssen, die höhere Kosten verursacht hätte.“

Die massive Stahlbetonwand des Kellers wurde im Perimeterbereich komplett mit 16 cm starken FPX-Dämmplatten eingepackt. Unter der Bodenplatte, ebenfalls aus Stahlbeton, schützt dieselbe hochdruckfeste Dämmung vor der Kälte aus dem Untergrund. Die extra für den Einsatz im Erdbereich oder auf dem Flachdach entwickelten Extruderschaumplatten tragen Luft als Zellinhalt. Der österreichische Hersteller erhielt dafür das Österreichische Umweltzeichen als anerkannte Auszeichnung für besonders umweltfreundliche Produkte, das vom Umweltministerium vergeben wird.

Foto: www.fotostanger.com Quelle: m.sms-spenglerei-stubaital.at

Aufbau der Gebäudehülle vom Keller bis zum Dach
Foto: www.fotostanger.com
Quelle: www.sms-spenglerei-stubaital.at

Niedrige Energiekosten

Die Planung basiert auf  erneuerbaren Energien und wo möglich auf Baumaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen. Mit entsprechender Dämmung und hochwertigen Fenstern kommen die Objekte auf Niedrigenergiestandard. Solar- und Photovoltaikanlagen sorgen gemeinsam mit einer Wärmepumpenheizung langfristig für geringen Energiekostenaufwand. Der Wohlfühlfaktor im Gebäude wird durch eine intelligent gesteuerte Flächenheizung sowie durch geregelte Frischluftzufuhr über eine Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung garantiert. Um den Wärmeverlust zu minimieren, wurde die Wärmeübergabestation dezentral in den jeweiligen Häusern installiert. Nebenräume und Parkdeck sind thermisch getrennt und unbeheizt.

Ein weiterer Schwerpunkt der Wohnanlage wurde auf die Außenanlagen gelegt. Dort befinden sich nur heimische Pflanzen, die in der Pflege einfach gehalten werden können. Alle Gebäude sind südlich ausgerichtet und verfügen über eine Terrasse und einen Privatgarten.

Klimaaktiv Gebäudedatenbank: www.klimaaktiv-gebaut.at/
Baustellenbilder unter: www.sms-spenglerei-stubaital.at/de/bildergalerie/vierklee/

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>