Grüne Hausnummer für Energiesparendes Bauen

Woran erkennt man von außen, ob ein Haus besonders energieeffizient ist? In welchen Häusern wohnen eigentlich die Umweltbewussten und Klimaschützer unter uns?

Kampagnenbild der Grünen Hausnummer in Niedersachsen Foto: Dawin Meckel

Kampagnenbild der Grünen Hausnummer in Niedersachsen. Foto: Dawin Meckel

Achten Sie demnächst einfach mal auf „Grüne Hausnummern“. Bauherren und Hauseigentümer, die ihren Neubau mindestens als Effizienzhaus 55 fertiggestellt haben bzw. ihren Altbau energieeffizient saniert haben, können sich in einigen Bundesländern, Landkreisen oder Städten um genau so eine „Grüne Hausnummer“ bewerben. Die Hausnummer ist dabei nicht nur eine Art Visitenkarte, auf die man als Hauseigentümer zurecht stolz sein kann. Energieeffizienz, umweltbewusstes Bauen und Klimaschutz werden damit attestiert und für jedermann sichtbar.

Grün „benummerte“ Häuser können so als gutes Beispiel und Vorbild dienen. Auch zukünftige Hausbewohner oder Eigenheimbesitzer können quasi als “Zaungäste” profitieren und kommen so vielleicht auch ins Gespräch. Wer hat was und wie gemacht? Worauf sollte ich unbedingt achten? Welches Dämmmaterial oder welche Technik hat sich bewährt?  Und welchen Fachbetrieb kann ich beauftragen und welchem vertrauen? Erfahrungen und Empfehlungen können nicht nur Zeit, Geld und Nerven sparen.  Besitzer einer “Grünen Hausnummer” werden mit etwas Glück ausgewählt und prämiert. In Zusammenarbeit mit lokalen Kooperationspartnern, wie zum Beispiel Banken, winken hier sogar Geldbeträge als Prämie.

Grüne Hausnummer in Niedersachsen

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und ihre regionalen Partner zeichnen besonders energiesparendes Bauen und Sanieren mit einer hochwertigen Grünen Hausnummer für die Hausfassade sowie einer Urkunde aus. Inzwischen gibt es die Auszeichnung bereits in 13 Regionen Niedersachsens.

Aktuell laufen die Bewerbungsfristen für 2018 noch in folgenden Regionen:

  • Landkreis Schaumburg (Bewerbungsschluss 31. Juli 2018),
  • Region Hannover (Bewerbungsschluss 12. August 2018)
  • Landkreis Nienburg/Weser (Bewerbungsschluss 30. September 2018)
  • Landkreis Verden (Bewerbungsschluss 30. September 2018)

Mehr Infos unter www.klimaschutz-niedersachsen.de/gruene-hausnummer

Niedersachsens Zukunftshäuser in 2017

2015-09-01 Gruene-Hausnummer-225x300-nierdersachsenAus 173 Grünen Hausnummern, die vom Herbst 2016 bis zum Herbst 2017 vergeben wurden, hat eine Fachjury im letzten Jahr sechs herausragende Projekte ausgewählt. Über den Preis „Zukunftshaus“ für besonders nachhaltige Neubauten konnte sich Dr. Wolff-Martin Mundschenk freuen. Er hat sein besonders effizientes Einfamilienhaus mit ökologischen Baustoffen und gleichzeitig mit Blick auf altersgerechtes Wohnen gebaut. Auch Familie Duensing und Elbers aus Ottersberg wurden als „Zukunftshaus“ ausgezeichnet. Ihr Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung in Passivhausweise wurde als Strohballenhaus gebaut. Beide Familien erhielten jeweils 750 Euro als Preisgeld.

Lothar Nolte, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und Mitglied der Fachjury:
Es ist uns nicht leicht gefallen aus den vielen guten Beispielen die Preisträger auszuwählen. Die Jurysitzung hat mir aber trotzdem besonderen Spaß gemacht, weil sie gezeigt hat, wie viele Möglichkeiten es gibt, das eigene Haus energieeffizient zu gestalten. Verschiedene Techniken, Dämmstoffe und Vorgehensweisen ermöglichen Lösungen für viele verschiedene Arten von Gebäuden und verschiedene Anforderungen der Besitzer.

Gerhard Krenz, Experte der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen ergänzte:
Mich hat das Engagement der ausgezeichneten Eigentümer, die alle mehr für Energieeinsparung im Gebäude getan haben als der Gesetzgeber fordert, besonders beeindruckt. Und die Zufriedenheit der Bewohner zeigt, dass sich der Einsatz lohnt – nicht nur für das Klima, sondern auch für die Wohnqualität. Darum hoffen wir, dass die von uns ausgezeichneten Beispiele viele Nachahmer finden.

Sachsen-Anhalt

Neu ist die “Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt”, erstmals verliehen im März 2018. Die Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) würdigt gezielt kleinere Wohngebäude, die besonders innovativ, energieeffizient, nachhaltig oder wohngesund saniert oder gebaut wurden. Teilnehmer, die die von einer Jury geprüften Qualitätskriterien erfüllen, erhalten ein individuell angefertigtes Hausnummernschild, das ihr Gebäude als besonders energieeffizient ausweist.

Bauprojekte, bei denen besonderer Wert auf nachhaltige, ökologische Baustoffe, innovative Technik oder eine architektonisch gelungene Umsetzung von Energieeffizienz gelegt wurde, können die “Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS” erhalten.
Die Auszeichnung ist gleichzeitig auch eine Würdigung der Leistungen der am Bau beteiligten Fachbetriebe “Made in Sachsen-Anhalt”. Die Handwerksbetriebe sollen zukünftig auch gesondert gewürdigt werden.
Die zweite Bewerbungsphase endet am 31. August 2018. Bewerben können sich private Eigentümer von Ein- und kleinen Mehrfamilienhäusern, die nach dem 1. Dezember 2009 gebaut oder saniert wurden.

Alle Informationen unter www.grüne-nummer.de

Neumarkt i. d. OPf.

06_gruene_hausnummer-neumarktMit der „Grünen Hausnummer“ würdigt die Stadt Neumarkt i.d.OPf. alle, die sich als Bauherren und Hausbesitzer ihrer Verantwortung für die Zukunft stellen. Bislang tragen bereits 50 Gebäude eine “Grüne Hausnummer”, obwohl es die Bewertungskriterien in sich haben. Im vorgegebenen Punktesystem sollen Hausbesitzer nach Möglichkeit in allen Bewertungsbereichen punkten. Erst ab einer Punktzahl von 100 wird die „Grüne Hausnummer“ vergeben. Punkte gibt es für die energetische Qualität der Gebäude, für die Wahl natürlicher Baustoffe, fürs Bauen mit der Sonne, Heiztechnik und Lüftung, fürs Wasserschonen, Naturschutz am Haus und Umweltschutz im Alltag sowie für die Gebäudeausstattung.

Bewerbungsfrist ist jährlich am 30. Juli.
https://klimaschutz-neumarkt.de/hp753/Gruene-Hausnummer.htm

Mainz

In Mainz wird die “Grüne Hausnummer” jährlich durch das Umweltdezernat verliehen. Die Auszeichnung für vorbildliches und umweltfreundliches Bauen und Wohnen kann sowohl von privaten Hausbesitzern, als auch von Firmen und Institutionen erworben werden. Bewerbungsschluss ist jeweils zum 30. Juli.
www.mainz.de/leben-und-arbeit/umwelt/gruene-hausnummer.php

Erfurt

In Erfurt wird die „Grüne Hausnummer“ von der Stadt und der Erfurter Bürgerstiftung für nachhaltiges Bauen vergeben. In der thüringischen Landeshauptstadt gibt es bereits „Rote Hausnummern“ an historisch wertvollen Gebäuden. Die grünen Nummern sollen gleichermaßen zukunftsfähige und nachhaltige Gebäude ausweisen und so das Bewusstsein stärken, dass ein nachhaltiger Lebensstil nicht zuletzt auch in den eigenen vier Wänden beginnt.
Nach Anmeldung im Online-Bewertungskatalog können sich Bauwillige mit den Kriterien vertraut machen und sich so auch direkt bewerben.
www.erfurt.de/ef/de/engagiert/agenda21/projekte/107510.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>