Skianlage auf dem Dach einer Müllverbrennungsanlage

Copenhill – Nachhaltigkeit soll Spass machen

Kopenhagen: Abfahrt über Abfall

Kopenhagen: Abfahrt über Abfall

Dänemark hat eines der weltweit modernsten Konzepte für die Müllentsorgung. Mehr als die Hälfte des Hausmülls wird dort verbrannt und dabei in Heizwärme und Strom umgewandelt. Der Neubau einer 40 Jahre alten Müllverbrennungsanlage im Kopenhagener Hafengebiet versorgt rund 150.000 Haushalte mit Strom und Wärme, weshalb sie sich möglichst dicht am Stadtkern befinden muss.

Der nun hocheffizienten Anlage stiehlt nun allerdings das spektakuläre Dach die Show – und das auch in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Denn neben den 470 Millionen Euro Baukosten nahmen der Betreiber und die Stadt Kopenhagen noch einmal 12 Millionen Euro für das 41.000 Quadratmeter große Dach der Industrieanlage in die Hand. Eine so große Dachfläche in einer der teuersten Städte der Welt nicht zu nutzen, war für die Dänen keine Option.

… Weiterlesen

Wo im Gebäude steckt eigentlich die Nachhaltigkeit?

Experten aus verschiedenen Bereichen erläuterten am Beispiel des Scandic Hotels am Potsdamer Platz, was ein nachhaltiges Bauwerk ausmacht.

Wie bewertet man die Nachhaltigkeit von Gebäuden? Welchen Einfluss haben die einzelnen Bauprodukte für die Nachhaltigkeit eines Gebäudes? Wie können Baustoffhersteller mit Ihren Produkten und Informationen daran mitwirken? Und was macht ein nachhaltiges Hotelgebäude aus?

Scandic Berlin Potsdamer Platz, front view, exterior view, facade

Scandic Berlin Potsdamer Platz, front view, exterior view, facade

Wie ein Gebäude nicht nur nachhaltig geplant und gebaut, sondern auch betrieben wird, konnte kann man am Beispiel des DGNB-zertifizierten Berliner Scandic Hotel Potsdamer Platz sehen. Die Zertifizierung des Hotels war Teil der Pilotphase für die Erstellung von Nutzungsprofilen für Hotels. Dabei erreichte das Projekt das beste Bewertungsergebnis innerhalb der Pilotprojekte und erhielt insgesamt die zweithöchste Auszeichnungskategorie der DGNB. „Es ist ein Paradebeispiel für ein nachhaltiges Gebäude – vor allem in der Nutzung“, fasst DNGB-Auditor Mark Kumar Bose zusammen. … Weiterlesen